In 9 Schritten deine Web Texte umschreiben – Guide für einen UX optimierten Content Relaunch

In 9 Schritten deine Web Texte umschreiben – Guide für einen UX optimierten Content Relaunch

Blog Artikel und andere Web Inhalte sollten regelmäßig von dir überwacht werden. Bei Bedarf solltest du die Texte deiner Website regelmäßig umschreiben, damit Aktualität gegeben ist.

Ich empfehle dir dafür, eine Inventur Liste deines Web Contents zu erstellen. Dort notierst du dir, welche Artikel deiner Seite hinzugefügt werden. Damit behältst du den Überblick über all deine Inhalte. Mithilfe dieser Übersicht kannst du nun die Texte umschreiben und die 9 Schritte anwenden:

  1. Lege den bisherigen Inhalt beiseite
  2. Überprüfe die Strategie und Informationsarchitektur
  3. Versetze dich in die Perspektive deiner Persona (Zielgruppe)
  4. Schreibe Fragen dieser Zielgruppe auf
  5. Ordne diese Fragen in eine logische Reihenfolge
  6. Kopieren, einfügen, bearbeiten, Texte umschreiben
  7. Was ist übrig: Ist es notwendig? Wichtig?
  8. Überprüfe deinen Draft: Flow des Textes? Logik?
  9. Verwerfe alles was nicht benutzt wurde

Im übrigen ist der Prozess zum Verfassen von neuen Content fast gleich. Du überspringst lediglich Schritt 1. 

Überschriften sind noch wichtiger als der Fließtext. Wir entscheiden anhand dieser, ob wir überhaupt den Fließtext lesen sollen. Deswegen empfehle ich euch, viel Wert auf die Überschrift eines Textes zu legen!

Unser Beispiel zur Anschauung

200213 Yannic N 12 1 copy
Damit der Prozess besser verständlich ist, werde ich ein exemplarisches Beispiel durchspielen:Texte umschreiben ThemaÜberlege dir, du müsstest für diesen Wettbewerb einen Text verfassen. Du kannst zur Übung dieses Beispiel selber mal durchspielen. Für dieses Beispiel überspringen wir Schritt 1, da wir ja keinen original Text haben.

Schritt 1: Vorbereitung – Vergiss erstmal den Inhalt, den du momentan zu dem Thema hast

Das ist die mentale Vorbereitung. Texte umschreiben kann Schwierigkeiten bereiten. Wenn du dann noch an deinen alten Texten hängst, machst du dir es noch schwieriger. Leg also deinen bisherigen Inhalt beiseite. Damit hast du das beste Mindest, um auch wirklich deine Texte zu verbessern.

Schritt 2: Überprüfe die Strategie und Informationsarchitektur

Frage dich zu Beginn folgende Fragen:

  • Eignet sich das Thema des Textes für die Content Strategie des Unternehmens?
  • Passt das Thema in die Informationsarchitektur der Webseite?

Wenn schon von Grund auf das Thema keinen Sinn macht, dann kannst du dir das Umschreiben des Textes sparen. Entferne den Artikel von deiner Site und fokussiere dich auf den relevanten Content.

Wenn das jeweilige Thema trotzdem gewisse Relevanz besitzt, kann es sinnvoll sein den Text mit anderen Passagen zu kombinieren. Dies macht Sinn, wenn das Thema alleinstehend keinen keinen Platz findet, aber trotzdem relevant ist.

200213 Yannic N 12 1 copy
Wir gehen für unser Beispiel aus, dass das Thema in die Content Strategie der Organisation passt. Die Informationsarchitektur ist ebenfalls dafür gebaut. Das heißt trotzdem nicht, dass wir hier fertig sind. Beantworte dir folgende Fragen:


Was möchte ich erreichen?

  • Ich möchte möglichst viele Teilnehmer!
  • Tolle Einsendungen, welche wir auf unseren Kanälen präsentieren können!
  • Ich möchte ausschließlich korrekte Einsendungen, die den Regeln entsprechen (berechtigte Personen, korrektes Thema; den Regeln entsprechend) – Ich möchte niemanden verärgern weil sie die Teilnahmebedingungen nicht gefunden oder verstanden haben!

Schritt 3: Versetzte dich in deine Zielgruppe

Zu aller erst solltest du die Besucher ausfindig machen. Wenn das für dich nicht möglich ist, überlege welches Publikum du ansprechen möchtest. Versetzte dich dann ist dieses Publikum.

Erstelle Personas

Personas sind Nutzermodelle, die konkrete Personen einer Zielgruppe charakterisieren sollen. Stelle dir konkret eine Person deiner Zielgruppe vor und gib ihr einen Namen, Hobbys und Charaktereigenschaften. Dies ist hilft dir eine Verbindung mit deiner Zielgruppe aufzubauen.

200213 Yannic N 12 1 copy

Wer sind meine Hauptpersonen / Hauptinteressenten für diesen Wettbewerb?

  • Eltern
  • Lehrer
  • Kinder
  • (Ich erwarte natürlich von keinem 6-jährigen, dass er die Website liest. Die Eltern oder Lehrer erzählen ihnen wahrscheinlich darüber. Wahrscheinlich sind es also eher Jugendliche, die den Content selbstständig lesen werden.)

Schritt 4: Schreibe Fragen dieser Zielgruppe auf

Überlege dir: 

  • Welche Fragen würde sich mein Publikum stellen? 

Verwandte Fragen dazu sind:

  • Was wollen sie erfahren? 
  • Mit welchem Ziel betreten sie meine Seite?
  • Welches konkretes Informationsbedürfnis wollen sie stillen?

Dieser Schritt ist wichtig, da du so die wichtigsten Inhalte herausarbeitest.

200213 Yannic N 12 1 copy

Was wollen deine Seitenbesucher wissen?

Texte umschreiben Persona Fragen

Geschäft Vektor erstellt von studiogstock - de.freepik.com

Anmerkung: Das Nachdenken über die Fragen deiner Besucher ist eine großartige Möglichkeit, Webinhalte zu analysieren. Selbst wenn du beim Schreiben nicht den Frage-Antwort-Stil verwendest.

Schritt 5: Ordne die Fragen in eine logische Reihenfolge

Welche Frage stellt sich deine Persona als erstes? Welche danach? Bringe alle herausgearbeiteten Fragen in die logische Reihenfolge.

200213 Yannic N 12 1 copy
Deine Fragen könntest du folgendermaßen ordnen:

  • Wer kann mitmachen?
  • Deadline: Wann ist der spätmöglichste Termin zum Einreichen der Werke?
  • Preise: Was kann ich gewinnen
  • Thema: Muss das Kunstwerk irgendetwas besonderes zeigen?
  • Medium: Welche Art von Kunstwerke sind erlaubt?
  • Berwertung: Was sind die Bewertungskriterien?
  • Wo schicke ich meine Einsendung hin?

Schritt 6: Kopieren, einfügen, bearbeiten, Texte umschreiben

Ziehe jetzt wieder den gedanklich beiseite gelegten Content aus Schritt 1 heran. Versuche nun mithilfe des alten Textes alle Fragen aus Schritt 4 zu beantworten. Du kannst die Passagen 1-zu-1 kopieren und einfügen, solange sie wirklich die Frage beantworten. Behalte dabei die Reihenfolge aus Schritt 6 bei. Falls Fragen mithilfe des alten Textes nicht zu beantworten sind, formuliere die entsprechenden Passagen. Wie man gelungene Web Texte schreibt zeige ich in diesem Artikel.

Schritt 7: Was ist übrig: Ist es notwendig? Oder wichtig?

Gehe nun durch den übrig gebliebenen Text: sind noch relevante Informationen enthalten? Falls noch relevante Informationen im Rest-Text vorhanden sind, formuliere eine Frage für diese Information. Ordne sie anschließend der Reihenfolge aus Schritt 5 zu.

Schritt 8: Überprüfe deinen Draft: Flow des Textes? Logik?

Du hast womöglich gewisse Passagen aus dem alten Text kopiert, jedoch die Reihenfolge geändert. Dadurch kann es vorkommen, dass der Flow des Textes gestört ist. Hier musst du Passagen umschreiben bzw. umformulieren. Das Konzept der Fragen gilt aber immer noch. Verändere also nicht die Bedeutung und füge keinen Fülltext (sog. Happytalk) hinzu.

Frage dich z.B.:

  • Macht der Text beim Lesen Sinn? 
  • Beinhalten die Fragen Wörter, die der Kunde benutzt?
  • Sind die Antworten kurz, prägnant und klar?
200213 Yannic N 12 1 copy
Das Endergebnis unseres Beispiels könnte wie folgt aussehen:Texte umschreiben exemplarisches Endergebnis


Wie du sicherlich anhand des Beispiels siehst, ist der Inhalt in viele kleine Portionen aufgeteilt. Mach das genauso, somit verhinderst du Textwände. An dieser Stelle lege ich dir das Praxiskonzept „Bite, Snack, Meal“ ans Herz. Damit lassen sich Texte UX optimiert strukturieren.

Schritt 9: Verwerfe alles was nicht benutzt wurde

Wenn der User weder die Informationen benötigt noch sich dafür interessiert, wieso solltest du sie dann zum Text hinzufügen? Macht keinen Sinn. Daher: Lass alles weg, was der Kunde nicht braucht!

200213 Yannic N 12 1 copy
Dies ist wahrscheinlich der schwierigste Schritt von allen. Text zu cutten kann manchmal sehr frustrierend sein, besonders wenn man viel Zeit investiert hat. Im Web geht es jedoch darum was die Leute wissen wollen und müssen, und nicht darum, alles zu sagen, was zu einem Thema zu sagen ist. 

Takeaway

Bereits veröffentlichter Content sollte regelmäßig überarbeitet werden. Diese 9 Schritte helfen:

  1. Vergiss erstmal den Inhalt, den du momentan zu dem Thema hast
  2. Überprüfe die Strategie und Informationsarchitektur
  3. Versetze dich in die Perspektive deiner Persona (Zielgruppe)
  4. Schreibe Fragen dieser Zielgruppe auf
  5. Ordne diese Fragen in eine logische Reihenfolge
  6. Kopieren, einfügen, bearbeiten, Texte umschreiben
  7. Was ist übrig: Ist es notwendig? Wichtig?
  8. Überprüfe deinen Draft: Flow des Textes? Logik?
  9. Verwerfe alles was nicht benutzt wurde

Zu jeder Zeit geht es darum, sich die richtigen Fragen zu stellen. Am Ende liegt es natürlich an dir, ob du bereits bist, deinen Text abzuspecken und umzuschreiben. 

Beim Content Relaunch solltest du auch dein Augenmerk auf die Accessibility legen. Ist die Typographie barrierefrei oder muss nachgebessert werden

Im übrigen solltest du auch so vorgehen beim Schreiben von neuem Content. Da kannst du jedoch den ersten Schritt weglassen. Die grundlegende Vorgehensweise bleibt jedoch gleich.

Jede Woche zwei Artikel über UX

Trage dich in meine persönliche E-Mail Liste ein:

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Jede Woche zwei Artikel über UX

Trage dich in meine persönliche E-Mail Liste ein:

Ich entwickle Internetauftritte für Unternehmen und andere Freelancer! Frage ganz unverbindlich an:

Geschäftsanfrage starten

Beliebteste Beiträge