Texte schreiben für das Web – 7 Guidelines für gelungene Web Texte

Texte schreiben für das Web – 7 Guidelines für gelungene Web Texte

Too long, didn't read:

Texte für das Web zu schreiben unterscheidet sich maßgeblich von normalen Aufsätzen. Bei Web Texten steht die Konversation des Users im Vordergrund. 

Das heißt, dass Leser immer gezielt nach einer Information suchen.

User scannen die Überschriften und entscheiden anhand dieser, ob es sich lohnt einen Textabschnitt näher durchzulesen. Es ist also wichtig, die Überschriften griffig zu formulieren

Außerdem sollte man den Nutzern ausschließlich die Informationen bereitstellen, die sie wirklich suchen.

Bei der Textstrukturierung sollte man die „Invertierte-Pyramide“ als Stil benutzen. Die Kernthese sollte voran gestellt werden; Geschichte und Hintergründe werden dahinter angefügt. Somit sind die relevantesten Informationen zu Beginn des Textes.

Du solltest zudem auch auf die allgemeine Web Accessibility Wert legen. Besonders Typographische Inhalte sollten sich nach den Web Accessibility Guidelines richten

1. Wähle eindeutige Überschriften

Überschriften bestimmen, ob der User dein Text überhaupt anfängt zu lesen. Dementsprechend ist es essentiell die griffig und Informationshaltig zu formulieren. Diese Tipps können dir helfen:

  • Benutze Wörter deiner Besucher
  • Verwende klare Formulierungen anstatt pfiffige Ausdrücke
  • Verwende maximal 8 Wörter für Absatzüberschriften
  • Benutze Fragen, Aufforderungen oder Statements 
  • Vermeide Überschriften ausschließlich in GROSSBUCHSTABEN

Überschriften besitzen einen riesigen Stellenwert in Web Texten 

Wenn wir online auf der Suche nach Informationen sind, lesen wir erstmal keine Texte. Wir überfliegen den Text. Da die Überschriften herausstechen, nehmen wir sie als erstes wahr. Wir entscheiden dann anhand der Überschriften ob es sich für uns lohnt, einen Text genauer durchzulesen. Daher steht und fällt ein Artikel mit der Wahl der Überschrift. Der User verlässt die Seite, wenn er das Thema der Textabschnitte nicht greifen kann.

Beim Betreten der Seite stellen sich Besucher folgende Fragen:

  • Bin ich dort, wo ich sein möchte?
  • Ist das, wonach ich suche, hier? 

Diese beiden Fragen, werden anhand der Überschriften beantwortet.

2. Gib den Leuten nur was sie brauchen

Hier gilt: Weniger ist mehr! Wenn du z.B. einen Artikel über die Funktionsweise des Pareto-Prinzips schreibst, dann macht es sicherlich wenig Sinn eine Biographie über Vilfredo Pareto voranzustellen. Die Leute haben schließlich auf deinen Artikel geklickt, um etwas über die Funktionsweise zu erfahren. 

Wenn du also Content für deinen Blog verfasst, schreibe ausschließlich über das Thema, welches du in der Überschrift erwähnt hast. Teile alles andere in separate Artikel auf.

Das, was als erstes gefragt wird, sollte vorangestellt werden

Welche Fragen stellen sich deine Leser als Erstes? Beantworte diese als erstes!

200213 Yannic N 12 1 copy
Wenn du beispielsweise eine Dienstleistung/Produkt anbietest, ist der Preis sicherlich das erste was der Besucher wissen möchte. Trotzdem wird er meistens erst am Ende erwähnt.

Es wäre also das Nutzerfreundlichste, den Preis gleich am Anfang zu thematisieren. Für informative Artikel in einem Blog gilt das selbe. Dort sollten die relevantesten Informationen als erstes angerissen werden. Wenn die Reihenfolge deines Contents durcheinander ist, solltest du deine Texte umschreiben!

3. Cut Cut Cut...

Füllwörter mögen im Gesprochenen beliebt sein. Ihre Inhaltslosigkeit macht sie jedoch unnötig und blähen den Text auf. Für den Leser ist es nun schwieriger, den Text zu überfliegen, wenn er ständig über Füllwörter stolpert.

200213 Yannic N 12 1 copy
Nehmen wir z.B. den zweiten Satz des Abschnitts:
„Ihre Inhaltslosigkeit macht sie jedoch unnötig und blähen den Text auf.“

Die erste Version war:
„Ihre Inhaltslosigkeit macht sie jedoch einfach unnötig und blähen den Text schlichtweg auf.“

Die Wörter „einfach“ und „schlichtweg“ sind in diesem Fall Füllwörter und haben keinerlei Sinn. Weglassen!

„Cut, Cut, Cut“ bezieht sich jedoch nicht nur auf einzelne Wörter. Anleitungen und Einführungstexte sind mindestens unnötig und können manchmal sogar toxisch werden. Wie man den Happy Talk vermeidet habe ich bereits in einem Artikel thematisiert.

4. Starte mit den relevantesten Informationen

Web Content sollte immer im Stil der „Invertierten-Pyramide“ verfasst werden. Du solltest immer mit der Kernthese starten. Unterstützende Informationen sowie Hintergründe sollten (wenn überhaupt) anschließend geschrieben werden. Die Essenz sollte also immer ganz am Anfang stehen.

Texte schreiben Invertierte Pyramide 

Abbildung 1: Invertierte Pyramide. So sollte man Web Content strukturieren. Dieser Ansatz unterscheidet sich maßgeblich von dem traditionellen Erzählstil, der in der Schule gelehrt wird. Dieser hat bei Web Texten jedoch nichts zu suchen.


Grund dafür ist das F-Schema beim scannen einer Seite (Abbildung 3). Am Anfang einer Seite werden Texte genauer in Betracht gezogen. Ab einem bestimmten Punkt bleibt der Blick jedoch am linken Rand kleben. Wir lesen höchstens nur noch Überschriften.

5446884645f407.86483258

Abbildung 2: Heat Map einer Eyetracking Studie. Zu sehen ist das F-Schema. Informationen oben auf der Seite werden deutlich wahrgenommen. Der Blick verlagert sich jedoch immer mehr auf die linke Seite. Deshalb ist es wichtig. Die relevantesten Informationen gleich am Anfang der Seite zu platzieren (siehe: Invertierte Pyramide).

5. Struktur: „Bite, Snack, Meal“ 

  • „Bite“: Überschrift mit einer klaren Message
  • „Snack“: Unterüberschrift, Kernthese, eine kurze Zusammenfassung des Textes
  • „Meal“: Der ganze Fließtext mit allen Details

Diese Strukturierung ermöglicht es eiligen Lesern als auch geduldigen Lesern deinen Text zu konsumieren. Leser, die wenig Zeit haben, können nach dem „Snack“ abbrechen. Besucher, die an Details interessiert sind, können sich das „Meal“ zu Gemüte führen.

Weitere Vorteile sind:

  • Macht das Scannen nach relevanten Informationen einfach
  • Stellt jeden Leser zufrieden


6. Vermeide einen Schwall an Text

Lange Absätze sind monoton und unschön zu lesen. Du solltest deinen Text in viele kleinere Häppchen aufteilen (siehe „Bite, Snack, Meal“). 

Verwende wenn möglich:

  • Tabellen
  • Listen
  • sinnvolle Illustrationen
  • passende Bilder 

Damit strukturierst du deinen Content und vermeidest eine Wand aus Text. Ich habe einen Artikel über sinnvolle Bilder Auswahl geschrieben, gerne lesen!

Des weiteren sind Typografische Aspekte zu beachten:

  • Zeilenabstand
  • Zeilenlänge
  • Schriftgröße
  • Schriftart

7. Schreibe informell

Du solltest immer in einfacher Sprache schreiben. Einfache Sprache bedeutet:

  • hauptsächlich Aktiv verwenden
  • Einfache, kurze Sätze
  • Unnötige Wörter streichen
  • Relativsätze und Appositionen sparsam einsetzen
  • Verben für Handlungsaufforderungen verwenden
  • Besucher direkt mit „Du“ / „Sie“ ansprechen

Mit komplexer Sprache tust du schlichtweg niemanden einen Gefallen. Du solltest immer versuchen, dass die Informationsaufnahme so einfach wie möglich ist. Selbst akademische Leser können den Inhalt aus einem einfachen Text schneller erfassen.

Aufgaben erfolgreich durchgeführt % der Aufgaben Verbesserung
  komplexe Sprache Einfache Sprache
Leser mit geringer Alphabetisierung 46% 82% +77%
Leser mit hoher Alphabetisierung 68% 93% +37%
Alle Nutzer 59% 89% +52%

Tabelle 1: Untersuchung von zwei Lesergruppen. Eine Gruppe besaß eine hohe Alphabetisierung, die andere eine geringe. Beide konnten mit einfacher Sprache mehr Aufgaben absolvieren.

Zeit benötigt für die Aufgabe Zeit (min) Verbesserung
  komplexe Sprache Einfache Sprache
Leser mit geringer Alphabetisierung 22:16 9:30 +134%
Leser mit hoher Alphabetisierung 14:19 5:05 +182%
Alle Nutzer 17:50 6:45 +164%

Tabelle 2: Gleiche Untersuchung wie in Tabelle 1. Diesmal lag das Augenmerk auf der Zeit. Auch hier zeigt sich, dass beide Personengruppen mit einfacher Sprache die Aufgabe wesentlich schneller absolvieren können. Die Personengruppe mit hoher Alphabetisierung prozentual sogar noch schneller wie die mit geringer Alphabetisierung.

Takeaway

Texte schreiben ist einfach, gelungene jedoch nicht. Diese UX Copywriting Tipps solltest du berücksichtigen:

  • Wähle eindeutige Überschriften 
  • Gib den Leuten nicht mehr wie sie brauchen 
  • Entferne alle unnötigen Füllwörter
  • Strukturiere deinen Content nach der Invertierten Pyramide
  • Wende Bite, Snack, Meal an
  • Vermeide einen Schwall an Text
  • Verfasse Texte in einfacher Sprache

Für das Medium Blog im Jahre 2020 habe ich einen eigenständigen Artikel geschrieben.

Jede Woche zwei Artikel über UX

Trage dich in meine persönliche E-Mail Liste ein:

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Jede Woche zwei Artikel über UX

Trage dich in meine persönliche E-Mail Liste ein:

Ich entwickle Internetauftritte für Unternehmen und andere Freelancer! Frage ganz unverbindlich an:

Geschäftsanfrage starten

Beliebteste Beiträge